Etwa 15 Millionen Menschen leiden unter ständigen Schmerzen. Die Behandlung von Schmerzpatienten gehört zu den kostenintensivsten Bereichen des Gesundheitssystems. Bei der Behandlung von Schmerzsymptomen hat sich das gezielte Hervorrufen von Entspannungszuständen als eine erfolgreiche Ergänzungsmethode etabliert. Mit dem sogenannten Floating (engl. schweben, treiben) lassen sich verschiedenste Formen von Schmerz behandeln. Beim Floaten treibt man in einer Wanne oder im Becken in einer nahezu gesättigten Lösung aus Wasser und Salz. Durch den Auftrieb der hohen Salzkonzentration schwimmt der Körper frei und ohne jede Form der Atemtechnik oder Muskelkontraktion auf dem Wasser. Dieser Zustand der Schwerelosigkeit ermöglicht eine anhaltende Entspannung aller Muskelgruppen.

 

Anwendung in der Reha, orthopädie und Sportmedizin

Das Floating-Konzept wird auch in der medizinischen Rehabilitation erfolgreich angewendet. Dank dem Schwebeeffekt lassen sich post-operativ gereizte Knochen und Gelenke ruhig stellen, wodurch sie besser verheilen. Auch bei leichteren Zerrungen, Stauchungen und Prellungen spürt der Patient Linderung. Die muskuläre Entspannung und die Sinnesreizreduktion haben den Effekt eines verminderten Schmerzempfindens. Das Schweben in der hochkonzentrierten Salzsole wirkt zudem diversen Rückenbeschwerden entgegen. Das Floaten lockert gestauchte Nacken und lagert die einzelnen Wirbelkörper ohne Druck und Verdrehung. Die Wirbelsäule ist gerade, alle Muskelgruppen sind entspannt und alle Gelenke, Bandscheiben, Bänder und Knochen entlastet. Floating eignet sich auch speziell für Sportler, deren Körper sich von hohen Belastungen erholen muss. Die Schwerelosigkeit ermöglicht unter anderem einen schnelleren Abtransport von Milchsäure und reduziert so mentale Anspannungen und den Belastungsgrad der Muskeln. Auch der Muskelaufbau wird durch gezielte Entspannung gefördert.

 

Sanfter Stresskiller

Floating ist ein effizientes Mittel zum Stressabbau. Wissenschaftliche Studien belegen die anhaltende Wirkung der Tiefenentspannung durch beschleunigten Abbau von ACTH, Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Das Floating-Becken ist ein ideales Instrument für alle Arten von Mentaltrainings. Die erlebte Ruhe wird konserviert, was bei regelmässiger Wiederholung des Entspannungserlebnisses die Stresstoleranz erhöhen kann.

Catherina Bernaschina
redaktion.ch@mediaplanet.com