Die Senevita Obstgarten hat am 15. Mai 2014 ihre Türen geöffnet. Sie bietet seither 118 Pflegezimmer und 48 Wohnungen an, wo ältere Menschen eine optimale Umgebung und ein schönes Zuhause finden. «Nach der Eröffnung realisierten wir schnell, dass wir eine sogenannte geschützte Abteilung brauchen, um die Bedürfnisse der Bewohnenden optimal zu erfüllen», sagt Katrin Gartmann, Geschäftsführerin der Senevita Obstgarten.

Gesagt, getan. So entstand ein Wohnbereich für Menschen mit dementiellen Erkrankungen, Alzheimer und weiteren kognitiven Einschränkungen.

Infrastrukturelle Anpassungen nebst Fachwissen und Menschlichkeit

Als erstes wurde ein «Snoezelenraum» eingerichtet. «Snoezelen» (sprich: snuzelen) setzt sich aus den holländischen Wörtern «snuffelen» (schnüffeln, schnuppern) und «doezelen» (dösen, schlummern) zusammen. Es bezeichnet den Aufenthalt in einem gemütlichen, wohlig warmen Raum, in dem man sich bequem hinlegen oder sitzen kann und von Klängen, Melodien und Lichteffekten umspielt wird.

Mehrere Studien belegen, dass Snoezelen bei psychischen und emotionalen Problemen hilft und entspannend wirkt. «Wir haben sehr positive Erfahrungen mit dem Snoezelen gemacht», freut sich Katrin Gartmann.


«Unsere Bewohnenden profitieren von der Atmosphäre in diesem Raum.» Solche innovativen Herangehensweisen haben in der Senevita einen hohen Stellenwert.
 

Für die Umsetzung des Snoezelen-Raums konnte die Senevita Claudia Ruiz gewinnen. Die renommierte Künstlerin, die ihre Ausbildung in Kolumbien, den USA und Spanien absolvierte, lebt und arbeitet seit 2015 in der Schweiz.

Ein Raum ist nicht genug

Bestärkt durch die positiven Rückmeldungen der Bewohnenden und Mitarbeitenden entschieden Katrin Gartmann und ihr Team, den Snoezelen-Raum auszweiten und eine ganze Abteilung der Senevita Obstgarten entsprechend umzugestalten.

Claudia Ruiz‘ Idee war es diesmal, die vier Jahreszeiten visuell und zum Anfassen in die Senevita Obstgarten zu holen. Bei der Umsetzung brachte sie nebst Farben auch Naturmaterialien in die Gemälde mit ein: Steine, Wolle, Leder und Holz. Berühren ist erwünscht – denn das Empfinden der Kunstwerke wird durch den Kontakt mit den Materialien noch verstärkt.

Ausserdem hat Claudia Ruiz darauf geachtet, Tiere und Sujets darzustellen, welche die Bewohnerinnen und Bewohner aus eigener Erfahrung oder Kindheit kennen: sei es ein Eichhörnchen, ein Reiher oder ein Bauernhaus. Dies hilft insbesondere Menschen mit dementieller Erkrankung, sich geborgen und wohl zu fühlen.

Ein weiterer Vorteil der Neugestaltung der gesamten Abteilung ist die verbesserte Orientierung. Die Bewohnerinnen und Bewohner finden sich räumlich nun besser zurecht. Das vermittelt zusätzlich Sicherheit.

Demenzpflege auf Augenhöhe

Menschen mit Demenz finden bei uns eine Umgebung vor, die ihren räumlichen, sozialen und emotionalen Bedürfnissen entspricht. Die Bewohner fühlen sich wohl, können sich orientieren und gewinnen dadurch viel Sicherheit.

Demenzbetroffene zu betreuen, ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Die Senevita bietet ihren Angestellten – auch Mitarbeitenden aus Nicht-Pflegeberufen – regelmässige Weiterbildungen und Kurse in diesem Fachbereich an.

So können sie gewisse Verhaltensweisen besser verstehen und den Betroffenen auf Augenhöhe begegnen. Zusätzlich setzen wir auf Kooperationen mit externen Experten. Diese unterstützen unsere Fachpersonen bei der Beratung, Betreuung und Behandlung im Bereich Alterspsychiatrie.

In folgenden Häusern bieten wir Pflegewohngruppen für Menschen an, die ein geschütztes Umfeld und speziell ausgebildetes Personal benötigen:

Herzlich willkommen!

Die Senevita führt zurzeit schweizweit 25 Einrichtungen in den Kantonen Aargau, Basel, Bern, Fribourg, Luzern, Solothurn und Zürich. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Wohnungen und erklären Ihnen im Detail, aus welchen Dienstleistungen Sie wählen können. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild – hier finden Sie weitere Informationen über unsere Pflegeangebote sowie über das Betreute Wohnen im Alter und alle Senevita-Standorte. Wir stehen Ihnen für eine individuelle Besichtigung jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.senevita.ch

Senevita AG
Worbstrasse 46
Postfach 345
CH-3074 Muri b. Bern
Telefon +41 31 960 99 97, Fax +41 31 960 99 90
kontakt@senevita.ch
www.senevita.ch