Die Parkinson-Krankheit...

...welche im Volksmund auch Schüttel- oder Zitterlähmung genannt wird, ist eine häufige neurologische Erkrankung. In der Schweiz sind circa 15000 Personen betroffen, Männer und Frauen gleichermassen. Meist tritt die Krankheit bei Personen im Alter von 50 bis 79 Jahren auf. Selten tritt Parkinson vor dem 40. Lebensjahr auf.

Was ist die Parkinson-Krankheit?

Darunter versteht man den fortschreitenden Zerfall bestimmter Nervenzellen. In einer ersten Phase sind vor allem die Nervenzellen im Gehirn betroffen, die das «Glückshormon» Dopamin produzieren.

Mithilfe von Dopamin wird die Motorik, vor allem des Rumpfes, der Arme und der Beine, gesteuert. Nach und nach sind auch andere Funktionen betroffen. Dann treten zum Beispiel Durchfall, Verstopfung oder Schwindel, sogenannte vegetative Dysfunktionen, auf. Schlafstörungen und Schmerzen nehmen zu. Psychische Symptome, beispielsweise Depressionen, können auftreten.

Bei etwa fünf bis zehn Prozent aller von Parkinson betroffenen Personen wurde ein Gendefekt vererbt. Doch weiss man heute, dass als Auslöser von Parkinson genetische Risikofaktoren mit Umweltfaktoren zusammenwirken.

Personen, die durch Schläge mehrmals Schädigungen oder Verletzungen des Gehirns erleiden, erkranken, wenn weitere Faktoren hinzutreten, eher an Parkinson als Menschen, bei denen dies nicht der Fall ist. Das kann eine der möglichen Spätfolgen des Boxsports sein.

Heutzutage haben Personen mit Parkinson-Erkrankung aufgrund der verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten eine nahezu normale Lebenserwartung. Auch kann die Lebensqualität oft über lange Zeit auf einem mindestens ordentlichen Niveau gehalten werden.

Dabei spielen neben modernen Behandlungsmethoden die Früherkennung und frühe Behandlung der Parkinson-Krankheit eine wesentliche Rolle.

Als mögliche Anzeichen für eine spätere Erkrankung gelten in Kombination auftretende Symptome. Eine Störung des Geruchssinns zum Beispiel tritt bereits Jahre vor dem Zittern auf. Weitere, frühe Anzeichen sind Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit mit leichten Depressionen, Verstopfung sowie starke Bewegungen während des sogenannten Traumschlafs bis hin zum Schreien und Um-sich-Schlagen.

Weitere typische, früh auftretende Merkmale der Parkinson’schen Erkrankung sind, dass deutlich schwächere und später ganz aussetzende Schwingen eines Armes beim Gehen sowie Schulterschmerzen oder einseitige Muskelverspannungen.

Schon beim Auftreten der frühen Kennzeichen von Parkinson ist in jedem Fall eine Abklärung durch einen Facharzt für Neurologie notwendig. Dies, da früh besser therapiert werden kann, aber auch diagnostisch, denn die oben geschilderten Zeichen können Ausdruck anderer Erkrankungen sein. Bei Bedarf können auch andere Fachärzte, zum Beispiel Spezialisten für Schlafmedizin, hinzugezogen werden.

RehaClinic bietet neu in der Neurologischen Praxis RehaMed Brugg, im RehaCenter Bad Zurzach sowie im gemeinsam mit dem KSB eröffneten Ambulanten Kompetenzzentrum Neurologie in Baden-Dättwil die Möglichkeit, neurologische Erkrankungen von erfahrenen Fachärzten in einer Spezialsprechstunde abklären zu lassen.

Der Patient profitiert zudem von den umfangreichen Kompetenzen, die in RehaClinic vorhanden sind: Schlafmediziner, Gefässspezialisten, Neuropsychologen, Physio- und Ergotherapeuten und Logopäden können problemlos hinzugezogen werden. Ziel aller Bemühungen ist es, den Betroffenen möglichst lange eine gleichbleibend hohe Lebensqualität zu ermöglichen.

Über uns

RehaClinic intensiviert die ambulante neurologische Behandlung. An verschiedenen Standorten stehen Ihnen neurologische Experten für Spezialsprechstunden zur Verfügung. Wir sind für Sie Ansprechpartner für die Parkinson-Krankheit und weitere neurodegenerative Erkrankungen an folgenden Standorten:

RehaMed Brugg
Neurologische Praxis
Gebäude E
Fröhlichstrasse 7
5200 Brugg
+41 56 269 51 52
rehamed.brugg@rehaclinic.ch

RehaCenter Bad Zurzach
Gebäude Solitär
Quellenstrasse 34
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 51 52
rehacenter.badzurzach@rehaclinic.ch

Ambulantes Kompetenzzentrum Neurologie Im Ergel
5404 Baden
+41 56 486 16 10
neurologie@ksb.ch

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Website:
www.rehaclinic.ch