Klare Bergseen, pulsierende Quellen und leise plätschernde Alp-Bächlein, aus diesen Gewässern stammt unser Schweizer Hahnenwasser und es ist dementsprechend von guter Qualität. Nicht nur die Tatsache, dass die Schweiz naturgemäss über gute Wasserquellen verfügt, spricht für den hohen Standard, das hiesige Hahnenwasser muss sich auch genauen Kontrollen durch die Behörden unterziehen.

Schwer tragen oder zuhause sprudeln?

Gemäss der Studie eines Wassersprudler-Herstellers wissen sogar 75 Prozent der Befragten um die aussergewöhnlich gute Qualität des Hahnenwassers. Und trotzdem kaufen immer noch viele Menschen in PET-Flaschen abgefülltes Mineralwasser bei den Detailhändlern hierzulande. Rational betrachtet bringt dies nur Nachteile: Mann und Frau müssen die schweren Wasserflaschen nach Hause schleppen, können die Dosierung der Kohlensäure nicht nach dem eigenen Geschmack einstellen und verursachen durch die leeren PET-Flaschen Abfall, der trotz Recycling wieder entsorgt werden muss – ausserdem kostet der ganze Spass noch ziemlich Geld.

Nie mehr Wasser einkaufen!

Praktischer und gesünder wäre es hingegen, ausschliesslich Leitungswasser zu konsumieren. Wer unbedingt kohlensäurehaltiges Wasser trinken möchte, kann sich einen Wassersprudler für die heimische Küche anschaffen. Bei diesen Geräten ist es möglich, die Stärke des «Sprudels» genau, nach den eigenen Vorstellungen, einzustellen und immer wieder die gleichen Karaffen oder Flaschen zu gebrauchen. Gemäss Studie trinken Menschen, die einen Wassersprudler zu Hause haben, sogar drei Gläser mehr Wasser pro Tag. Vermutlich weil das Wasser einfach immer verfügbar ist. Es gehen nie die Mineralwasserflaschen aus, man muss sich nie aufraffen, noch einkaufen zu gehen.

Günstig und naturfreundlich

Auch finanziell rechnet sich der Genuss von Hanhenwasser: Wer sparen möchte, fährt sicher besser mit dem Gebrauch von Leitungswasser. Ein Liter Hahnenwasser kostet im Durchschnitt 0.17 Rappen, Flaschenwasser kostet im Vergleich. Zu guter Letzt belastet eine Flasche Mineral die Umwelt 1000-mal mehr als eine Flasche Hahnenwasser.

Gute Wasserqualität

Wenn wir Schweizer also schon das Glück haben, in einem Land zu leben, in dem die Wasserqualität auf dem Siegertreppchen zuoberst steht, sollte es in der Verantwortung jedes Einzelnen liegen, dies wertzuschätzen und zu konsumieren. Die Schweiz braucht keine Wasserlieferungen aus dem Ausland, denn gutes Wasser ist nur die paar Schritte zum nächsten Hahnen entfernt.