Gerade während der Feiertage wird viel Alkohol getrunken. Viele von uns vernachlässigen dabei die Tatsache, dass sich der Restalkohol im Blut am nächsten Tag noch nicht vollständig abgebaut hat.

Dieser Irrglaube kann lebensgefährlich sein, denn ein leicht alkoholisierter Autolenker bringt nicht nur sich selber, sondern auch unbeteiligte Passanten und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Wer fährt, trinkt nicht

Ob das Weihnachtsessen im Betrieb oder die Festtagsbesuche im Familienkreis: Am Jahresende häufen sich die Anlässe zum Feiern, wobei  meist auch alkoholische Getränke im Spiel sind.

Wer nach der Feier selber mit dem Auto heimfährt, sollte das Unfallrisiko bedenken und den Alkoholkonsum entsprechend anpassen. Auf der sicheren Seite ist ohnehin, wer ganz auf alkoholische Getränke verzichtet.

Schon wenig Alkohol im Blut ist ein Risiko im Strassenverkehr. Deshalb gilt: Wer fährt, trinkt nicht. Wer trotzdem nicht auf Alkohol verzichten möchte, organisiert sich mit Vorteil eine Mitfahrgelegenheit für die Heimfahrt oder benutzt den öffentlichen Verkehr.