INFO

Abnehmen mit Anja Zeidler? Das eigens enntwickelte Programm Lean Curves von Anja Zeidler zeigt wie's geht.

Gerade eben sind Sie in Kalifornien. USA und Fitness: Geht das besonders gut zusammen?

In den USA findet man beides: Fast-Food-Ketten und Fitnesslokale. Die Küstenregionen wie Los Angeles und New York sind total up to date, was Fitness betrifft. Die Menükarten in den Restaurants sind mit Kalorien- und Makronährstoffen gekennzeichnet. Es gibt viele Vegan- und Superfood-Restaurants.

Wie wird man Fitnessmodel?

Als Fotomodel erschien ich in verschiedenen Männermagazinen. Das machte mich bekannt. Als ich dann während eines halbjährigen Sprachaufenthalts in den USA einiges an Speck zulegte, wollte ich zurück in der Schweiz wieder abnehmen. Alle Crashdiäten und Wundertrainingsmethoden halfen nicht. Ich fing mit Krafttraining an. Und ich entdeckte den effektivsten Weg, um Fett zu verbrennen. Bald schon hatte ich fürs Modeln zu breite Schultern und Beine. Ich bekam zunehmend Fotoaufträge im sportlichen Bereich, etwa für Fitness-Magazine.

Was machen Sie nebst Krafttraining, um fit zu bleiben?

Ich betreibe auch andere Sportarten wie Schwimmen oder das hochintensive Intervall-Training (HIIT). Ich achte darauf, viel Wasser zu trinken und jede Nacht mindestens acht Stunden zu schlafen. Das Wichtigste aber, um in Form zu bleiben, ist die Ernährung.

Drei Sachen, die man unbedingt essen soll!

Hülsenfrüchte wie Kidneybohnen sind super Lieferanten von pflanzlichem Eiweiss und komplexen Kohlenhydraten. Blaubeeren sind voller Antioxidantien und sind bei meinem Frühstück ein Muss. Jeden Morgen mache ich mir ausserdem einen Shake aus Gersten- und Weizengras.

Grundsätzlich mal: Was kann eine Frau tun, um sich im Körper wohl zu fühlen?

Man muss langfristig denken: Frauen, macht Fitness zu eurem Lifestyle! Ernährt euch ausgewogen und gesund. Esst von allem ein bisschen. Ich habe die Erfahrung gemacht, mit Druck und Stress funktioniert es erst recht nicht.

Und ein paar Beautytipps?

Ich benutze für meine Haut keine Bodylotion mehr, nur noch natürliches, hoch qualitatives Kokosnussöl. Es macht die Haut babyzart.

Und was sollte man unbedingt sein lassen?

Der grösste Feind ist der Alkohol, vor allem diese gesüssten Cocktails.

Sie sprechen gerne von Ihrer Willenskraft. Braucht man das, um gesund zu sein?

Bei den meisten Frauen scheitert es beim Fitness bekanntlich ja am Willen, respektive am Durchhaltevermögen. Ich bin fest davon überzeugt, dass man in seinen Gedanken alles steuern kann. Von negativen Einflüssen sollte man sich trennen, das macht auf Dauer krank.

Sie sind heute auch Businessfrau.

Ich habe meine eigene Kleiderlinie, mein Online-Fitness-Programm für Frauen, und nun werde ich mit der Firma «Pro Bro» mehrere Fitnesszentren eröffnen.

Leben und arbeiten Sie in Kalifornien?

Mein Wohnsitz ist in der Schweiz, in Luzern. Aber ich lebe eigentlich überall. Ich bin fast jedes Wochenende in einer anderen Stadt. Ich liebe es zu reisen. Jetzt bin ich für zwei Monate in den Staaten. Ich mag die unkomplizierte und offene Art der Menschen hier. Nichts ist zu ausgefallen oder zu extrem.