Schon im Kindesalter ist ausgewogenes Essen angesagt, damit gesunde Fitness bis ins reife Alter erhalten bleibt. Kleine Kinder sind ständig in Bewegung. Ihre Eltern und Grosseltern müssen meist überzeugt werden, das Sofa zu verlassen. Denn die einfache Formel lautet: Nur wer mehr Kalorien verbraucht, als zugeführt werden, bleibt – oder wird – schlank. Treppensteigen statt Liftfahren, auch im Einkaufszentrum, ist ein probates Mittel. Zu Fuss einkaufen gehen erfüllt gleich zwei Zwecke: Mehr Bewegung und weniger Lebensmittel, die nicht unbedingt nötig sind.

Ausgewogene Ernährung
Gesund essen ist sehr einfach. Die berühmte Lebensmittel-Pyramide ist auch im Internet zu finden. Eine weitere effiziente Vorgabe stammt aus der Ernährungsberatung und eignet sich für jedes Alter: Der Teller wird in Viertel eingeteilt. Einen Viertel bedecken, kalt oder warm, die Eiweissprodukte wie Fleisch, Fisch, Eier, Tofu. Ein weiteres Viertel gehört den Kohlehydraten von Kartoffeln bis Brot. Und auf der restlichen Hälfte machen sich Gemüse und Salate breit, und dies mittags und abends. Auch das Frühstück soll abwechslungsreich, aber keine Kalorienbombe sein.

Hartnäckige Fettdepots
Viele Frauen schlagen sich zusätzlich zu ihren Fettpolstern mit unliebsamen Dellen an Oberschenkeln und Po herum, die mit Bewegung allein nicht wegzukriegen sind. Cellulite und schlaffe Haut kann man mit natürlichen Behandlungen ohne Pillen und Chirurgie bei Spezialisten behandeln. Schlank und fit bleiben (oder werden) braucht einen gewissen Leidensdruck, aber kein Leiden, wenn es von Anfang an richtig organisiert wird.