MACH MIT!

Triff Jesse Ritch und Curtis Burger im Kampf gegen Brustkrebs!
Werde Teil des Mediaplanet-Teams am Pink Ribbon Charity Walk vom 24. September und zeig dein Engagement gegen Brustkrebs.
Dazu erhältst du die einmalige Gelegenheit zum Meet & Greet inkl. Foto mit dem Schweizer Sänger Jesse Ritch und dem Star-Choreographen Curtis Burger.
So geht’s: Melde dich auf www.pink-ribbon.ch an, mit dem Namen MEDIAPLANET bei «Name auf Startnummer».
Alle Infos zum Walk findest du auf www.pink-ribbon.ch/walk und die Details zum Meet & Greet erhältst du kurz vor dem Event per Mail.


PINK GOLFTOUR
Andermatt Swiss Alps Golf Course: 15. Juni 2017
Golf Sempachersee: 21. Juni 2017
Golfclub Winterberg: 04. Juli 2017
PINK RIBBON NIGHT im Park Hyatt Zürich: 01.09.2017
PINK RIBBON CHARITY WALK im Stadion Letzigrund: 24.9.2017

 

Ein strahlend schöner Samstagnachmittag auf dem Kalanderplatz/ Sihlcity in Zürich. Aufregung liegt in der Luft, vereinzelt sind pink gekleidete Menschen anzutreffen. «Was ist hier los?», möchte eine Gruppe junger Männer wissen. «Wartet ab und lasst euch überraschen», so die Antwort von Nicole Zindel, Geschäftsleiterin von Pink Ribbon Schweiz.
 

Good side of Life

Und tatsächlich, wie aus dem Nichts betritt Punkt 14 Uhr Jesse Ritch mit dem eigens für den Flashmob geschriebenen Song «Good Side of Life» die kleine Bühne mitten auf dem Kalanderplatz. Begleitet wird er vom Choreografen Curtis Burger und einer ersten Tanzgruppe. Einige Minuten später strömen aus allen Ecken Menschen in pinken T-Shirts herbei und verwandeln den Kalanderplatz in ein pinkes Menschenmeer.

Getanzt wird zu einer Choreografie, die kurz zuvor mit Curtis einstudiert wurde. An vorderster Front mit dabei: die Pink-Ribbon-Botschafterinnen Anita Buri und Mirjam Jäger. Viele Passanten kommen herbei, tanzen mit oder lassen das Spektakel einfach auf sich wirken. Trotz des ernsten Themas ist viel Lebensfreude zu spüren. «Mich macht Tanzen einfach glücklich. Wenn ich damit auf ein so wichtiges Thema aufmerksam machen kann, ist mein Ziel schon erreicht», betont ex Miss Schweiz Anita Burri.

Modell und ehemalige Free-Style-Skifahrerin Mirjam Jäger ist schon seit einigen Jahren als Pink-Ribbon-Botschafterin aktiv und sagt: «Ich finde es sensationell, mit so viel positiver Energie ein so schwieriges Thema anzupacken.»
 

Zwischenstopp in Zürich

Dass Curtis an diesem Nachmittag dabei sein kann, hat für ihn einigen logistischen Aufwand gefordert. Am Abend zuvor stand er mit DJ Bobo in Nürnberg auf der Bühne, gleich nach dem Flashmob geht es weiter nach Stuttgart. «Wir haben vor drei Jahren den Pink Ribbon Flashmob ins Leben gerufen und er ist für mich eine Herzensangelegenheit.

Dafür mache ich gerne einen Umweg», betont er. Curtis war es denn auch, der Jesse Ritch für ein Engagement bei Pink Ribbon anfragte. «Für mich war sofort klar, dass ich mich für ein so wichtiges Thema engagieren möchte. Mit meinem Song möchte ich mit viel Lebensfreude auf ein schwieriges Thema aufmerksam machen und eine positive Message vermitteln.»

Nach einer knappen halben Stunde ist das Spektakel vorbei. In dieser kurzen Zeit hat der Flashmob das geschafft, worum es bei Pink Ribbon geht: Er hat aufgerüttelt, auf Brustkrebs aufmerksam gemacht und für Emotionen gesorgt.
 

Über Pink Ribbon

Jährlich erkranken in der Schweiz mehr als 5700 Frauen an Brustkrebs und 1400 sterben daran. Seit 2007 engagiert sich PINK RIBBON SCHWEIZ für die Früherkennung von Brustkrebs und hat über die letzten zehn Jahre weit über eine Million Schweizer Franken für wichtige Brustkrebsprojekte und die Forschung gesammelt.