Make-up, Puder, Concealer, Kajal, Lippenstift, Rouge und Wimperntusche – was tut man nicht alles, um tagsüber gut auszusehen?! Doch so anstrengend der Tag auch war: Abschminken ist für die ideale Hautpflege unabdingbar.

Unsere Haut muss täglich gereinigt, gepflegt und geschont werden, da sie jede Nacht neue Zellen bildet. Bleiben Puder und Make-up also auf der Gesichtshaut, werden nicht nur die Poren verstopft, sondern, aufgrund des eintretenden Sauerstoffmangels, auch der Regenerationsprozess deutlich beeinträchtigt, da die Haut nicht mehr atmen kann.

Aus diesem Grunde können sich Pickel und Mitesser bilden. Doch nicht nur diese Faktoren können Schutzfunktionen der Haut deutlich beeinträchtigen. Auch die Reste von Wimperntusche können für das rosige Hautbild negative Folgen haben, denn Wimpern trocknen sehr schnell aus und werden rau. Das kann bisweilen sogar dazu führen, dass die Wimpern auf lange Sicht gesehen abbrechen. 

Schadstoffe und Schmutz

Für einen frischen Teint ist es also wichtig, seine Haut richtig zu pflegen – egal, ob man dekorative Schminke benutzt oder nicht. Tagsüber lagern sich umweltbedingte Schadstoffe und Schmutz auf der Haut ab, die man abends entfernen sollte, um seine Haut möglichst gesund und frisch zu erhalten.

Hautprodukte richtig auswählen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Gesichtsreinigung und zur Entfernung von Make-up. Augen-Make-up, wie Wimperntusche und Lidschatten, lässt sich mit Wattepads und Augen-Make-up-Entfernern beseitigen, die es in jeder handelsüblichen Drogerie zu kaufen gibt. Zumeist sind diese speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen und sensiblen Augenpartie abgestimmt und auch in Varianten für wasserfestes Make-up zu erwerben.

Mithilfe von feuchtigkeitsspendender Reinigungsmilch oder Gesichtswasser lassen sich Gesicht und Lippen problemlos reinigen. Mittlerweile gibt es diese Produkte in Varianten für alle Hauttypen und man kann aus der grossen Auswahl das passende Produkt individuell für sich und seine Haut wählen.