Das Immunsystem ist zuständig für die Abwehr von Infektionen aller Art und hat auch eine grosse Bedeutung im Kampf gegen bösartige Erkrankungen sowie Entzündungen verschiedenster Art in unseren Organen.

Teils geschieht das mittels spezialisierter Zellen, teils auch mit sogenannten Antikörpern (Eiweiss-Stoffen) und via Botenstoffe, die Signale von Zelle zu Zelle senden. Solche Abwehrmassnahmen sind uns teils in die Wiege gelegt, teilweise werden diese erst im Lauf des Lebens erworben.

Die Fortschritte der Kenntnis dieser immunologischen Vorgänge in den letzten Jahren sind enorm; es gibt kaum ein Gebiet der Medizin, in dem in den letzten Jahren derart wesentliche Erkenntnisse und auch Erfolge verzeichnet werden konnten.

Ob das gezielte Einwirken von einzelnen Botenstoffen zur Behandlung etwa von Rheuma, Allergien oder Hauterkrankungen, hochwirksame Impfungen  oder auch neue, sehr effiziente Krebsbehandlungen durch Zuhilfenahme von immunologisch aktiven Stoffen – die Durchbrüche dank immunologischer Kenntnisse hier sind eindrücklich.

Schliesslich wird auch erst durch die gezielte Hemmung des Immunsystems das Transplantieren von Organen wie etwa einer Niere möglich – ansonsten würde das entsprechende Organ sofort abgestossen.

Leider kann das Immunsystem aber auch grossen Schaden anrichten. So kann das Fehlen einzelner Faktoren zu mehr oder weniger starken Beschwerden und  immer wiederkehrenden oder ungewöhnlichen Infektionen führen. Solche Abwehrschwächen können angeboren oder erworben sein – Beispiele  für Letzteres können die Abwehr schwächende Tumoren, Medikamente oder auch die HIV/AIDS-Erkrankung sein.

Daneben kann das Immunsystem aber auch überschiessend reagieren; das ist der Fall bei Allergien. Hier führen an und für sich harmlose Stoffe wie Pollen, Hausstaub, Nahrungsmittel  oder Kosmetika zu heftigen Reaktionen des Immunsystems.

Der Patient kann dies etwa als Asthma, allergischen Schnupfen oder Ekzeme verspüren. Schliesslich kann das Immunsystem fälschlicherweise auch den eigenen Körper respektive einzelne Organe oder Strukturen angreifen: Man spricht von Autoimmunkrankheiten.