Die Lager der Schweizerischen Diabetes-Gesellschaft für Kinder und Jugendliche mit Diabetes sind jedes Jahr für über 200 Betroffene eine willkommene Abwechslung. Die Kinder verbringen ein bis zwei Wochen mit jüngeren, gleichaltrigen und älteren Diabetesbetroffenen. Sie erleben  viel Verbundenheit und Verständnis für ihre spezifischen Sorgen und Probleme, denn für einmal ist es «normal» einen Diabetes zu haben. Der Umgang mit dem Diabetes wird in gemeinsamen Aktivitäten und in persönlichen Gesprächen geschult und gefördert. Die Kinder und Jugendlichen erlangen somit das Wissen und die Fähigkeiten, um im Alltag besser mit der Krankheit umgehen zu können und eigenständiger zu werden. Ältere Kinder und Jugendliche lernen, die Insulintherapie schrittweise selber zu übernehmen. Die persönlichen Erfahrungen der älteren Teilnehmer sind von grossem Wert für die Kinder. Sie können durch den Erfahrungsaustausch von Erkenntnissen und Erlebnissen der «alten Hasen» profitieren.

Ein Lager mit einer langen Geschichte

Die Lager werden von einem erfahrenen Betreuungsteam, bestehend aus dem Leiterteam, medizinischen Fachpersonen (Arzt, Ärztin, dipl. Pflegepersonal und/oder DiabetesberaterInnen) und der Küchencrew begleitet. Die Leiterinnen und Leiter stellen schon Monate im Voraus das Programm zusammen und beginnen mit den Vorbereitungen. Im Lager sind sie rund um die Uhr für die Kinder und Jugendlichen da. Sie sind für die Betreuung der Teilnehmenden zuständig und bei Fragen und Anliegen rund um den Diabetes die ersten Ansprechpersonen (z.B. bei einem Hypo). Das tägliche Blutzuckermessen und Insulinspritzen wird vom Leitungsteam und vom Arzt gemeinsam kontrolliert und sorgfältig protokolliert. Ausserdem können von den Kindern und Eltern bei der Anmeldung Wünsche bezüglich der Insulintherapie angebracht werden, welche bei der Betreuung berücksichtigt werden. Die Ärztin oder der Arzt stellt sicher, dass bei Komplikationen im Zusammenhang mit dem Diabetes die medizinische Betreuung der Teilnehmenden gewährleistet ist.
Schon 1941 wurde ein erstes schweizerisches Ferienlager für jugendliche Diabetesbetroffene im Berner Oberland durchgeführt. Seit dem Bestehen der regionalen Diabetes-Gesellschaften werden die Lager von den Gesellschaften in den Kantonen Aargau, Basel, Bern und Zürich, der französischen Schweiz und dem Tessin organisiert.