Manchmal ist das viel einfacher, als man denkt.

 

Radio und Blumen

Schalten Sie das Radio ein! Eine deutsche Studie kommt zum Schluss, dass Radiohören glücklich macht. Stille wirke nämlich auf manche Menschen beunruhigend, und so ist das Radio für viele der beste Begleiter durch den Tag. Eine positive Wirkung haben auch Blumen, und zwar auf Frauen ebenso wie auf Männer. Wer Blumen geschenkt bekommt, strahlt, wie eine amerikanische Untersuchung ergeben hat.

Velofahren und Schenken

Bewegung tut gut – das ist eine Binsenweisheit. Die gleichmässige Belastung beispielsweise bei einer Velofahrt führt zur Ausschüttung des Glückshormons Endorphin. Glücksgefühle kann man auch empfinden beim Spenden und Schenken, wie eine Umfrage unter über 600 Amerikanern ergeben hat. Ganz allgemein tragen karitative Tätigkeiten dazu bei, dass sich Menschen glücklicher fühlen.

Schoggi und Bier

Manche Nahrungsmitteln wie Schokolade oder Bananen sollen glücklich machen. Dies gilt ebenso für Bier. Der Geschmack von Bier regt die Ausschüttung von Dopamin an, wie Forschungen ergeben haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Bier alkoholhaltig oder alkoholfrei ist – es ist also nicht der Alkohol, der die Laune hebt. Und keine Angst vor ein paar Kilos mehr auf denn Rippen. Denn obwohl es kaum zu glauben ist, beim Zunehmen verbessert sich die Laune, vor allem von Frauen. Eine deutsche Studie hat ergeben, dass Abnehmen das seelische Wohlbefinden trübt, eine Gewichtszunahme hingegen glücklich macht. Das überraschende Ergebnis führen Forscher darauf zurück, dass Diät für Körper und Psyche Stress bedeutet, Essen hingegen die Stimmung verbessert.