Wer aktiv am motorisierten Strassenverkehr teilnehmen will, muss gewisse physische und psychische Mindestanforderungen erfüllen. Diabetes mellitus kann das sichere Lenken eines Motorfahrzeugs beeinflussen, beispielsweise bei einer Unterzuckerung, einer deutlichen Überzuckerung oder auch bei einem verminderten Sehvermögen als Folge der Krankheit. Laut Strassenverkehrsrecht dürfen in der Schweiz bei Motorfahrzeuglenkern «keine schweren Stoffwechselkrankheiten» bestehen. Für Inhaber von höheren Führerausweiskategorien (Car, Lastwagen etc.) dürfen «keine erhebliche Funktionsstörungen der Stoffwechselorgane» vorliegen. Personen mit «periodischen Bewusstseinstrübungen oder -verlusten» sind vom Fahren ganz ausgeschlossen. Was heisst das konkret?

Autofahren erlaubt
Die allermeisten Diabetiker erhalten in der Regel für das Führen eines Privatautos, Motorrads, Traktors etc. eine Zulassung. Voraussetzung dafür ist aber in jedem Fall: Keine relevanten Hypoglykämien oder Hyperglykämien. Ausserdem wird die Fähigkeit zur sicheren Vermeidung von Hypoglykämien am Steuer vorausgesetzt. Einschränkungen sind dann möglich, wenn Spätschäden an Augen oder Nerven die Verkehrssicherheit gefährden könnten. Kommt es zu einem Unfall wegen Unterzuckerung am Steuer, wird eine Untersuchung durch den Amtsarzt angeordnet. Eine Fahreignung wird dann meist nur noch unter Auflagen erteilt.

Carfahren verboten
Als Car- oder Bus-Chauffeure werden Menschen mit Diabetes mellitus nicht zugelassen, wenn sie Insulin spritzen oder Medikamente einnehmen müssen, welche zu Hypoglykämien führen könnten. Für Lastwagen und Taxis wird die Fahrbewilligung nur in Ausnahmefällen und nach ausführlicher Begutachtung erteilt. Voraussetzungen sind hier unter anderem eine jahrelang gut dokumentierte stabile Blutzuckereinstellung, keine schweren Hypoglykämien, Bereitschaft zu häufiger Blutzuckermessung sowie ein ausgezeichnetes Krankheitsverständnis. Hier könnte sich aber in Zukunft das eine oder andere ändern, denn es steht eine umfassende Revision der gesetzlichen Bestimmungen an, was die Anforderungen an Fahrzeuglenker anbelangt.
 

MARIANNE STEIGER
redaktion@mediaplanet.com